Baustellenkoordination gem. BaustellV

Zum 1. Juli 1998 erfolgte die Umsetzung der europäischen Baustellenrichtline in deutsches Recht durch das Inkrafttreten der Baustellenverordnung (BaustellV). Betroffen von dieser Verordnung sind Bauherren, Bauunternehmer und Architekten. Bei dieser hochbrisanten Thematik möchte Sie das Ingenieurbüro Kunze unterstützen und Ihnen mit kompetenter Beratung zur Seite stehen. Für die Beratung entsprechend der Baustellenverordnung bietet Ihnen der sicherheitstechnische Dienst des IBK-IngenieurBüro Kunze folgende Leistungen als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) an:

In der Planungsphase des Bauvorhabens: 

 

  • Erstellen und Übermitteln der Vorankündigung an die zuständige Behörde, Anpassen bei erheblicher Änderung                        
  • Analysieren der architektonischen, technischen und organisatorischen Planung auf Sicherheits- und Gesundheitsschutzrisiken                
  • Beurteilen und Bewerten von Einflüssen aus dem Baugrundstück, aus der Nachbarschaft und der Wechselwirkungen zwischen Arbeiten auf der Baustelle und anderen betrieblichen Tätigkeiten
  • Prüfen der Ausführungsplanung und der Ablauf- /Terminplanung aus der Sicht von Sicherheits- und Gesundheitsschutz und ggf. Hinwirken auf Anpassungen                    
  • Beraten von Auftraggeber und Planungsbeteiligten auf Grundlage der Analyse
  • Koordinieren der Maßnahmen der Planungsbeteiligten in Hinblick auf Sicherheits- und Gesundheitsschutz unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundsätze nach § 4 ArbSchG, insbesondere
    • bei der Einteilung der Arbeiten, die gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden und
    • bei der Bemessung der Ausführungszeiten für diese Arbeiten
  • Erstellen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe-Plan)
  • Bekanntmachen des SiGePlans beim Auftraggeber und den Planungsbeteiligten            
  • Analysieren der architektonischen und technischen Planung auf Sicherheits- und Gesundheitsschutzrisiken für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage
  • Beraten bei der Planung bleibender sicherheitstechnischer Einrichtungen für die spätere Wartung und Instandsetzung
  • Zusammenstellen der Unterlage mit den erforderlichen, bei möglichen späteren Arbeiten an der baulichen Anlage zu berücksichtigenden Angaben zu Sicherheits- und Gesundheitsschutz



In der Ausführungsphase des Bauvorhabens: 

               

  • Aushängen der Vorankündigung an der Baustelle                         
  • Fortschreiben und Anpassen der Vorankündigung bei erheblichen Änderungen                        
  • Koordinieren der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen hinsichtlich Sicherheits- und Gesundheitsschutz im Bauablauf unter Anwendung der allgemeinen Grundsätze nach § 4 ArbSchG                
  • Achten auf Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen                        
  • Hinwirken, dass Arbeitgeber und Unternehmer ohne Beschäftigte ihre Pflichten nach der BaustellV erfüllen                        
  • Sicherstellen der Informationen über sicherheitsrelevante Änderungen
  • Organisieren, Durchführen und Dokumentieren von (i.d.R. wöchentlichen) Baustellensicherheitsbegehungen
  • Hinwirken auf die Einhaltung der Baustellenordnung und des Baustelleneinrichtungsplans
  • Fortschreiben und Anpassen des SiGe-Plans bei Änderungen
  • Bekanntmachen des SiGe-Plans und Einführen der Baubeteiligten in den SiGe-Plan                    
  • Hinwirken auf Berücksichtigung des SiGe-Plans.

 

"Kluge Köpfe bauen auf Sicherheit"



Mitglied im

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 

IBK - IngenieurBüro Kunze

Pigageallee 26

40597 Düsseldorf

 

fon: +49.211.7119121

fax: +49.211.7119141

Email: info(at)ibkunze.de

Web: www.arbeitesicher.de



Anfrage sicherheits-

technische Dienstleistungen

Anfrage SiGeKo

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Aktuelles

 

 

Impressum